1. Herren: Aufstieg perfekt gemacht!

23. April 2016: Aufstieg in die Bezirksliga!

 

Eine tolle erste Hälfte der ersten Herrn aus Zons bekamen die zahlreich  erschienen Zuschauer im letzten Heimspiel der laufenden Saison im Sportzentrum Zons zu sehen.

 

Die Zollstädter spielten wie aus einem Guss und kamen immer wieder durch sehenswerte Spielzüge zum Torerfolg. Dabei zeigten sich im Angriff Patrick Krewer, Mark Voss und Paul Jarosch in bester Spiellaune; hinten rührten die beiden Abwehrchefs Oliver Daniel und Thomas Jarosch Beton an. Und kam doch einmal der Gegner aus Reuschenberg zum Torwurf, war Torhüter Julian Solf zur Stelle. Die Konsequenz war eine deutliche 19:9 Halbzeitführung.

 

Die Kabinenansprache von Coach Otto Vallbracht fiel daher dieses Mal auch recht kurz und relativ human aus. Tatsächlich hatte er nichts an der ersten Halbzeit auszusetzten. Ungläubig und verdutzt verließen die Spieler die Umkleideräume und begaben sich zum Anwurfkreis. Soviel Lob des Trainers wollten sie nicht auf sich sitzen lassen, zumal bereits ein leichter Duft von Grillgut und Gerstensaft durch die Halle waberte. Konsequent luden die Zollstädter nun die Gäste aus Reuschenberg zum Tore schießen ein und zeigten sich ihrerseits gnädig beim eigenen Torabschluss.

 

Trainer Otto Vallbracht schien das nicht allzu sehr zu belasten. Vielleicht weilte auch er bereits in Gedanken in der „dritten Halbzeit“. Fast schon hypnotisiert wartete er geduldig auf den Schlusspfiff und gab allen seinen Spielern ausreichend Spielanteile.

 

Tatsächlich beendete der gut aufgelegte Schiedsrichter B. Harting „pünktlich“ in der sechzigsten Minute die unterhaltsame Partie. Das Spiel endete mit einem 38:29 Sieg für die Gastgeber aus Zons. Damit stand nun endgültig fest:

 

Die erste Herren der SG Zons steigt direkt wieder als Meister in Bezirksliga des Handballkreises Düsseldorf auf.

 

Bereits mit einer leckeren Flasche Kölsch in der Hand ausgestattet und „Capitano“ Paul Jarosch im Arm, war Coach Otto Vallbracht direkt nach dem Spiel zu keinen weiteren Interviews bereit. Erklärte dann mit einem Augenzwinkern allerdings doch noch folgendes:

 

„Glückwunsch an meine Mannschaft zum verdienten Aufstieg in die Bezirksliga. Teilweise war das Leistungsgefälle in der Liga doch recht eindeutig und es war nicht immer leicht, meine Jungs auf die gegnerischen Mannschaften einzustellen und zu motivieren. Auch wenn ich einige Male kleine Durchhänger bei meiner Mannschaft erkennen konnte, haben wir doch, gemeinsam mit dem SFD 75, eine erfolgreiche Saison gespielt und steigen beide verdient in die höhere Spielklasse auf. In der Bezirksliga weht sicherlich ein ganz anderer Wind und die Liga ist extrem ausgeglichen. Ich freue mich schon jetzt auf tolle Spiele und hoffe, dass meine Jungs die Sache mit dem nötigen Ernst und der entsprechenden Konzentration angehen werden.“

 

Gemeinsam mit der der Damenmannschaft der SG Zons, die mit leckeren Salaten überraschte und den zahlreich erschienen Zuschauern, wurde der Aufstieg feuchtfröhlich bis in die Nacht hinein gebührend gefeiert. Kassenwart Martin Berger hatte zum Erstaunen aller das Vereinsportemonnaie weit geöffnet und für reichlich Würstchen, Nacken- und Putensteaks, sowie Kölsch, Sekt, Hugo und andere Getränke gesorgt. Am Ende waren sich alle Anwesenden einig. So ein schöner Abend schreit nach Wiederholung. Vielleicht das nächste Mal mit einem Erfolg einer anderen Mannschaft der SG Zons……………       

 

Für die SG Zons spielten und trafen:

 

Krewer (10/1), P. Jarosch (6), T. Jarosch (1),  M. Vallbracht (5), Daniel (2), Weiß (1), Voss (4), Klöcker (4), Strecha (3), Rosellen (2/1) und  Solf im Tor

 

Text: Marc Vallbracht

Auswärtserfolg beim Tabellendritten!

19. April 2016: Auswärtserfolg beim Tabellendritten!

 

Nach fünfwöchiger Spielpause endlich mal wieder ein Meisterschaftsspiel für die erste Herren der SG Zons. Dabei standen die Vorzeichen alles andere als günstig. Trainer Otto Vallbracht musste gleich auf vier Stammspieler verzichten und Shooter Patrick Krewer zog sich beim Abschlusstraining zu allem Unglück auch noch eine Fersenverletzung zu.

 

So war es nicht verwunderlich, dass die Zollständer nur sehr schwer ins Spiel fanden. Bereits nach kurzer Zeit liefen sie einem 7:12 Rückstand hinterher. Coach Otto Vallbracht sah sich dadurch gezwungen seine Abwehr auf eine offensive 4:2 Variante umzustellen. Die Umstellung zeigte Wirkung und der Schiedsrichter schickte beide Mannschaften beim Stand von 12:12 in die Kabinen.

 

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnten sich die Zollstädter recht schnell einen vier Tore Vorsprung erspielen. Allerdings schienen so langsam die Kräfte bei den Jungs von Coach Otto Vallbracht nachzulassen und die Fortunen aus Düsseldorf konnten zum 21:21 nochmals ausgleichen. Trainer Vallbracht nahm eine Auszeit und versuchte die letzten Reserven bei seinen Spielern zu mobilisieren. Die Zollstädter hingen sich nochmal voll rein und erkämpften sich mit letzter Kraft einen verdienten 27:23 Auswärtssieg.

 

„Heute hat man die mangelnde Spielpraxis meinen Jungs angemerkt. Sie haben sich in der Anfangsphase doch etwas schwer getan“, so Trainer Otto Vallbracht nach dem Spiel. „Umso stolzer bin ich auf meine Mannschaft, dass sie den Willen gezeigt hat das Spiel unbedingt für sich zu entscheiden und als Kreisligameister in die Bezirksliga zurückzukehren. Dazu fehlt uns zwar im letzten Saisonspiel noch ein Punkt gegen den TuS Reuschenberg, aber am Samstag werden mir dann auch wieder alle Spieler zur Verfügung stehen“, so der Trainer weiter.

 

Für die SG Zons spielten und trafen:

 

Krewer (8/2),  M. Vallbracht (5), Daniel (4/2), Weiß (2), Voss (5), Klöcker (3), Strecha und Rasslenberg im Tor

 

Text: Marc Vallbracht

Ungefährdeter Heimsieg gegen den SC Unterbach!

Zons marschiert weiter!

14. Februar 2016: Zons marschiert weiter!

 

An ungewohnter Stelle trafen sich die Spieler der 1. Herrenmannschaft an diesem Wochenende zum Heimspiel gegen die Zweitvertretung der SV Wersten. Da die heimische Halle am Heidestadion an diesem Wochenende nicht zur Verfügung stand, traf man sich in der Ausweichhalle in Hackenbroich.

 

Bis auf die erkrankten Peter Weiß und Markus Gülich, sowie den beruflich verhinderten Thomas Jarosch, standen Trainer Otto Vallbracht alle Spieler zur Verfügung. Auch dieses Mal wurde die Mannschaft durch einen Perspektivspieler aus der eigenen A-Jugend unterstützt – Timo Rosellen fügte sich erneut gut in das Spiel der Zollstädter ein und steuerte ein Tor zum ungefährdeten Sieg bei.

 

Das Spiel des Tabellenersten gegen den Tabellenletzten war schnell entschieden. Von Beginn an zeigten die Mannen von Otto Vallbracht, warum man den stärksten Angriff der Kreisliga hat. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Anzeigetafel nach zehn Minuten den Spielstand von 8:0 aufzeigte. Mit 19:8 ging man in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich – die SG Zons konnte den Vorsprung kontinuierlich ausbauen – etwa zehn Minuten vor Spielende gelang den Zonsern das 35. Tor des Spiels, was gleichzeitig den 500sten Saisontreffer bedeutete. Ungefährdet siegte man gegen die überforderten Gäste aus Wersten mit 41:18.

 

„Das heute ein klarer Sieg herausspringen musste war eigentlich klar und das habe ich auch erwartet. Ich hatte heute die Möglichkeit, einige Sachen auszuprobieren, wir hatten zum ersten Mal in dieser Saison zwei komplette Rückraumreihen. Was mich heute dennoch geärgert hat, war unsere hohe Fehlwurfquote und die technischer Fehler, die wir gemacht haben. So etwas darf uns auch gegen schwächere Gegner nicht passieren – hier werden wir im Training anknüpfen müssen“, so ein doch zufriedener Trainer Otto Vallbracht.

 

Für die SG Zons spielten und trafen: M. Vallbracht (2), D. Klöcker (2), P.Jarosch (6/2), O. Daniel (1), M. Voss (4), P. Krewer (13/1), M. Krins(2), L. Strecha (6), T. Moll(4), T. Rosellen (1) und Rasselnberg im Tor

 

Text: P. Jarosch 

Zons baut Tabellenführung aus!

30. Januar 2016: Zons baut Tabellenführung aus!

 

Die Sportfreunde aus Düsseldorf, die als einzige Mannschaft in der Hinrunde gegen die erste Herren aus Zons punkten konnten, waren an diesem Wochenende Gastgeber am dritten Rückrundenspieltag in der Kreisliga Düsseldorf.

 

Leider musste auch dieses Mal Spielmacher und Kapitän Paul Jarosch verletzungsbedingt passen. Zudem fehlten aus beruflichen Gründen Moritz Krins und Markus Gülich. Dafür gaben allerdings Neuzugang Mark Voss und Youngstar Timo Rosellen aus der eigenen A-Jugend ihr Debüt.

 

Die Gastgeber aus Düsseldorf begannen sehr motiviert und führten recht schnell mit 3:0. Es sah zunächst danach aus, als ob die Düsseldorfer den Sieg „etwas mehr wollten“, als die Gäste aus Zons. Die Zollstädter ließen sich allerdings nicht so leicht abschütteln und kämpften sich so langsam in die Partie. Nach gut 15 Minuten war der Anschluss wieder hergestellt und auf der Anzeigentafel leuchtete ein 7:7. Von nun an gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich eine Führung mit mehr als einem Tor Differenz erspielen. Mit dem Halbzeitpfiff verwandelten die Garather noch einen direkten Freiwurf und gingen dadurch mit einer 13:12 Führung in die Kabine.

 

Die zweite Hälfte des Spiels verlief zunächst ähnlich ausgeglichen. Zehn Minuten vor Spielende stand es 22:22 und alles deutete auf ein spannendes Finish hin. Von nun an zeigten die Zollstädter allerdings ihre Qualitäten an Abwehrarbeit und „rührten Beton“ an. Abwehrchef Thomas Jarosch dirigierte seine Mannschaftskollegen so geschickt, dass den Sportfreunden aus Düsseldorf lediglich noch ein Tor bis Spielende gelingen sollte.  Die Zollstädter selbst nutzten die sich nun mehr und mehr einstellende Verunsicherung der Gastgeber aus und zogen Tor um Tor davon. Das Spiel endete letztendlich mit einem 27:23 Sieg für die SG Zons. Dadurch bleiben die Zollstädter Tabellenführer und weisen neben einem zwei Punktevorsprung auf die SFD, auch den besseren direkten Vergleich, sowie das deutlich bessere Torverhältnis auf. Damit ist das selbsterklärte Ziel der Mannschaft von Coach Otto Vallbracht, nämlich der direkte Wideraufstieg in die Bezirksliga Düsseldorf,  ein kleines Stückchen näher gerückt.

 

„Ich habe heute ganz bewusst Wert auf eine stabile Abwehr gelegt und dadurch in Kauf genommen, dass wir nicht so viele Tempogegenstöße über unsere schnellen Außen laufen, wie in allen Spielen zuvor. Wie heute Thomas Jarosch, Oliver Daniel, Tobi Moll und Mark Voss in der Abwehr gearbeitet haben, hat mir sehr imponiert. Gerade über die Leistung von Mark in seinem ersten Spiel für uns freue ich mich sehr. Man hat gleich gesehen, dass er mit seinen Qualitäten als „Allrounder“ eine echte Verstärkung ist. Auch mit der fehlerfreien Leistung von Timo Rosellen bin ich sehr zufrieden. Ihn sollten wir ruhig häufiger mit zu den Spielen nehmen.  Ich werde ihn allerdings langsam an den Seniorenbereich heranführen und nicht gleich verheizen“, so der Trainer Otto Vallbracht nach dem Spiel.

 

Für die SG Zons spielten und trafen: T. Jarosch (3), Moll (1), Krewer (9/3),  M. Vallbracht (1), Daniel, Weiß (1), Voss (7), Rosellen, Klöcker (3), Strecha (2) und  Rasslenberg im Tor

 

Text: M. Vallbracht

 

Holpriger Start ins Jahr 2016!

12. Januar 2016: Holpriger Start ins Jahr 2016!

 

Mit nur einem Torwart und ohne die erkrankten Strecha, Krins und T. Jarosch musste die erste Herren der SG Zons im ersten Spiel des Jahres 2016 beim TuS Reuschenberg antreten.

 

Ergänzt wurde der Kader durch den Perspektivspieler Torben Grips aus der eigenen A-Jugend, der gleich in seinem ersten Einsatz bei den Herren ein blitzsauberes Tor erzielte und eine ansprechende Leistung zeigte.

 

Zwar nahmen die Zollstädter von Beginn an das Zepter in die Hand und erspielten sich eine kleine Führung, ließen aber allzu oft glasklare Torchancen aus und trafen lediglich das Aluminium. Die Gastgeber aus Reuschenberg witterten ihre Chance und kamen immer wieder durch einfache Rückraumtore zum Torerfolg.

 

Beim Stand von 18:16 für Zons schickte der gut aufgelegte Schiedsrichter Dieter Köster die Mannschaften in die Halbzeitpause.

 

Trainer Otto Vallbracht und seine Jungs waren sich in der Kabine einig, dass die in der ersten Hälfte gezeigte Leistung nicht der Anspruch eines Tabellenführers sein darf. Nach einer deftigen Ansprache von Führungsspieler Patrick Krewer, gingen die Zollstädter mit einer viel besseren Einstellung in die zweite Spielhälfte.

 

Da nun auch der zuvor familiär verhinderte Daniel Klöcker zum Team dazu stieß, ergaben sich zudem für Coach Otto Vallbracht weitere Wechselmöglichkeiten. Zons schaltete einen Gang hoch und erspielte sich schnell eine 10 Tore Führung. Zum Ende hin gelang dem TuS Reuschenberg zwar noch eine leichte Ergebniskorrektur, aber der Sieg der Gäste aus Zons war zu keinem Zeitpunkt des Spiels gefährdet. Das Spiel endete mit einem 38:30 Sieg für die Zollstädter.

 

 „Zwei Punkte eingefahren. Mehr nicht“, resümierte Trainer Otto Vallbracht nach dem Spiel. „Ich habe heute schon wieder über 30 Fehlwürfe von meiner Mannschaft notiert. Aber eigentlich kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen. Leider stehen mir beim Training nur sehr selten unsere Torwarte zur Verfügung, so dass ein gezieltes Wurftraining kaum möglich ist. Hoffentlich ändert sich diese doch sehr unglückliche Situation recht schnell. Ansonsten sehe ich gegen stärkere Gegner doch Probleme auf uns zukommen“ so der Trainer weiter.

 

Für die SG Zons spielten und trafen: P. Jarosch (6), Moll (4), Krewer (13/5), M. Vallbracht (6), Daniel (2), Weiß (3), Klöcker (3), Grips (1) und Rasslenberg im Tor

 

Text: M. Vallbracht

 

Heimsieg im Spitzenspiel!

15. Dezember 2015: Heimsieg im Spitzenspiel!

 

Am letzten Spieltag des Jahres 2015 hatte die SG Zons den aktuellen Tabellenzweiten, die Fortuna aus Düsseldorf, zu Gast in der Dreifachhalle am Heidestadion.

 

Die Gäste aus Düsseldorf zeigten zu Beginn der Partie eine couragierte Leistung und kamen immer wieder über ihre bekannten Kreisanspiele zum Torerfolg. Erst als die Zonser diese Anspiele zu verhindern wussten, konnten sie sich einen kleinen Vorsprung herausspielen.

 

Thomas Jarosch, der Abwehrchef der Zollstädter, fehlte leider aufgrund von Rückenbeschwerden, aber Oliver Daniel übernahm die Verantwortung und organisierte „seine“ Abwehr im Laufe des Spiels immer besser, so dass das Team von Coach Otto Vallbracht mit einer 19:15 Führung in die Pause ging.

 

In der zweiten Halbzeit wollten sich die Fortunen nicht einfach so geschlagen geben und agierten fortan noch etwas aggressiver vor dem eigenen Kasten, was vor allem „Rückkehrer aus Korschenbroich“ Tobis Moll zu spüren bekam. Gleich zwei Mal wurde er unsanft „aus der Luft gepflückt“ und musste sich danach erst einmal auf der Bank regenerieren.

 

Die Zollstädter ließen sich von dem nun intensiveren Spiel nicht beeindrucken, sondern nahmen den Kampf an und siegten letztendlich souverän mit 38:30.

 

„Ich bin heute sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft“, resümierte Trainer Otto Vallbracht nach dem Spiel. „Auch wenn heute mit Thomas Jarosch und Markus Gülich gleich zwei wichtige Säulen der Mannschaft gefehlt haben, konnten wir einen direkten Konkurrenten um den Aufstiegsplatz deutlich auf Distanz halten. Das war ein sehr schöner Jahresabschluss. Nun können sich meine Spieler über den Jahreswechsel etwas ausruhen, um dann im nächsten Jahr hoffentlich an die guten Leistungen anzuknüpfen. Ich wünsche allen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.“

 

Für die SG Zons spielten und trafen: P. Jarosch (6), Moll (1), Krewer (13/5), M. Vallbracht (6), Krins (4), Daniel (1), Strecha (7), Weiß und Klöcker, Rasslenberg im Tor

 

Text: M. Vallbracht

Zons behält den Platz an der Sonne!

07. Dezember 2015: Zons behält den Platz an der Sonne!

 

Zum Nikolaustag musste die erste Herren bei der Drittvertretung der SG Ratingen 2011 antreten. Bis auf den erkrankten Torwart Markus Gülich, konnte Coach Otto Vallbracht auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. 


Fast schon traditionell fanden die Zollstädter nur sehr schleppend ins Spiel. Glasklare Chancen wurden leichtfertig vergeben und auch in der Abwehr fehlte meist der nötige Biss. So war es nicht verwunderlich, dass die Gastgeber bis Mitte der ersten Hälfte das Spiel ausgeglichen gestalten konnten. Ratingen nahm von Beginn an Shooter Patrick Krewer in Manndeckung und versuchte immer wieder über Einzelaktionen ihres Linkshänders zum Torerfolg zu gelangen. 


Ab der 15. Minute bekamen die Zollstädter das Spiel allerdings immer besser in den Griff. In die Halbzeitpause ging es mit einer 19:16 Führung. Dennoch fiel die Kabinenansprache von Trainer Otto Vallbracht sehr deutlich aus. Seine Spieler nahmen sich die Kritik zu Herzen und zeigten in der zweiten Spielhälfte eine wesentlich verbesserte Spielkultur. Endlich wurde der Ball schnell nach vorne getragen und die Zollstädter kamen über die erste und zweite Welle zu einfachen Toren. Aber auch im Positionsangriff wurde nun druckvoll und mit Zug zum Tor gespielt. Immer wieder konnte Daniel Klöcker die Lücken in der Abwehr der Ratinger ausnutzen und erzielte 7 blitzsaubere Tore. 


Das Spiel endete letztendlich mit einem ungefährdeten 43:27 Sieg für die Zonser.

 

„Mann, mann, mann“, stöhnte Otto Vallbracht nach Spielende. „Wieder 21 frei vergebene Würfe. Wir spielen sehr gut, bringen uns stets in beste Wurfposition, aber ziehen keinen Nutzen daraus. Das muss auf jeden Fall besser werden. Die Chancen müssen wir einfach konsequenter vollstrecken“, so der Trainer weiter. „Aber ich freue ich mich heute über die tolle Leistung von Daniel Klöcker und auch ein großes Lob an Julian Solf, der auf der Torhüterposition ausgeholfen hat. Vielen Dank dafür.“

 

Für die SG Zons spielten und trafen: P. Jarosch (8), T. Jarosch (2), Krewer (8/1), M. Vallbracht (6), Krins (5), Daniel (1), Strecha (5), Weiß (1), Klöcker (7),  Rasselnberg und Solf im Tor.

 

Text: M. Vallbracht

Zons erobert die Tabellenspitze!

01. Dezember 2015:  Zons erobert die Tabellenspitze!


Die Vorzeichen vor dem Spiel hätten besser nicht sein können. Das Spiel der direkten Konkurrenten SFD Düsseldorf und den bisher ungeschlagenen Fortunen aus Düsseldorf endete mit einem Sieg für die Mannschaft aus Garath. Somit konnten die Zollstädter mit einem Sieg und dem deutlich besseren Torverhältnis die Tabellenführung übernehmen.


Trotz dieser Möglichkeit starteten die Zollstädter unkonzentriert in die Partie. Die Gastgeber ließen, wie schon häufiger in der Saison, gute Torchancen aus. Auch das zuletzt verbesserte Kombinationsspiel wurde nicht umgesetzt. Gepaart mit der anfänglichen Härte der Gäste aus Angermund geriet man schnell mit 0:3 in Rückstand. So war es auch nicht verwunderlich, dass das erste Tor für die Mannen von Otto Vallbracht, erst nach sieben Spielminuten gelang.


Dieses erste Tor schien die Mannschaft wachgerüttelt zu haben. Von nun an lief der Ball durch die Reihen der Zonser und so konnte die Mannschaft immer wieder die sich bietenden Freiräume nutzen. Der Vorsprung der Angermunder konnte binnen Minuten egalisiert und zum Halbzeitstand von 17:11 gedreht werden.  


In der zweiten Spielhälfte verlief das Spiel ähnlich. Immer wieder gelang es der Mannschaft, durch Spielzüge und ihr in den letzten Wochen so effektives Tempospiel, zu einfachen Torerfolgen zu kommen.  So endete das Spiel, auch in der Höhe völlig verdient, mit einem Endstand von 39 zu 26.


„Entscheidend für den heutigen Erfolg war, dass wir zum richtigen Zeitpunkt den Hebel umlegen konnten. Handball ist ein Bewegungssport und es macht mehr Spaß, einfache Tore aus herausgespielten Aktionen zu erzielen, als Tore in anstrengenden Einzelaktionen erzwingen zu müssen. Ein besonderes Lob muss ich heute Thomas machen, er war heute Chef in der Abwehr und hat die gesamte Abwehr zusammen gehalten. Diese Leistung kann er ruhig in den nächsten Spielen beibehalten“, so ein zufriedener Trainer Otto Vallbracht.


Für die SG Zons spielten und trafen: P. Jarosch (7), T. Jarosch (1), Krewer (13/2), M. Vallbracht (1), Krins (4), Daniel (3), Strecha (6/1), Weiß (2), Klöcker (2), Gülich und Rasselnberg im Tor.


Text: Jarosch, Paul

Starkes Teamplay bringt Zons auf die Siegerstraße!

18. November 2015: Starkes Teamplay bringt auf die Siegerstraße!

 

Am vergangenen Sonntag ging es für die Zonser zum Auswärtsspiel gegen den Meerbuscher HV II. Zunächst taten sich die Zonser sehr schwer ins Spiel zu kommen. Einige Abspielfehler im Angriff und Stellungsprobleme in der Abwehr sorgten für einen holprigen Beginn. Doch konnte man sich auf 9:4 (15 Min.) absetzen.

 

Die anfänglichen Konzentrationsprobleme wurden aber abgelegt und so konnten die Zollstädter mit einer starken 24:13 Führung in die Halbzeit gehen.

 

In der Halbzeitpause motivierte der Trainer Otto Vallbracht seine Jungs noch einmal, „cleverer und vor allem schneller zu spielen, konzentriert zu bleiben und den Stiefel locker runter“ zu spielen.

 

Vallbrachts Team setzte die Halbzeitkritik um und konnte sich, durch einfache Tore und clevere Spielzüge, immer weiter absetzen.

 

Am Ende schlichen sich dann doch nochmal ein paar Fehler in der Abwehr ein, sodass in den letzten 15 Minuten 9 Tore kassiert wurden, beinahe so viele wie in den vorherigen 45 Minuten.

 

Dank einer, wiedermal, disziplinierten Leistung ohne viele Meckereien, gab es einen vollkommen verdienten 23:40 Erfolg für das Zonser Team.

 

Es spielten: Vallbracht (5), Klöcker (2), P. Jarosch (5), T. Jarosch (1), Daniel (2), Krewer (11/4), Krins (6), Strecha (4), Weiss (4), Rasselnberg (TW)

 

Text: Rasselnberg

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt Sieg!

15. November 2015: Geschlossene Mannschaftsleistung bringt den Zonsern den Sieg!

 

Am vergangenen Sonntag ging es für die Zollstädter gegen die Zweitvertretung der HSG Eller. Von Beginn an wussten die Zonser mit einer geschlossenen Abwehrleistung zu überzeugen und konnten aber erst gemächlich auf 6:2 (11. Minute) davonziehen.

 

So stark wie in der Abwehr zeigten sich unsere Herren auch im Angriff. Einfaches Abräumen und clevere Spielzüge rissen immer wieder Lücken in die Ellerer Abwehr, aber auch die „einfachen“ Tore führten immer wieder zum Erfolg und zeigten das Potenzial der Zonser. Mit einer 18:6 Führung ging es für die Zonser in die Halbzeit.


In der Halbzeitpause appellierte Trainer Otto Vallbracht an seine Jungs, jetzt „nicht loszulassen und weiter konzentriert zu bleiben.“

 

Otto sollte mit seiner Mahnung Recht behalten, denn es schlichen sich tatsächlich ein paar Fehler im Zonser Mittelblock ein. Doch nach einer Phase von 13 Minuten fing sich das Team wieder und konnte die Konzentration wieder hochtreiben.

 

Zum Schluss wurden doch noch ein paar Gegenstöße oder freie Würfe liegen gelassen und trotzdem war Trainer Otto Vallbracht zufrieden.

 

Es spielten: Vallbracht (5), Klöcker (4), P. Jarosch (5), Daniel (1), Krewer (13), Krins (7), Strecha (2), Weiss, sowie Gülich (1-27 & 46-60 Min.) & Rasselnberg (27-46 Min.) im Tor.

 

Text: Rasselnberg

Ungefährdeter Auswärtssieg beim SC Unterbach!

02. November 2015: Ungefährdeter Auswärtssieg beim SC Unterbach!

 

Aufgrund eines viel zu eng bemessenen Zeitfensters bei den Spielansetzungen, konnte die Partie in Unterbach erst mit 15-minütiger Verspätung angepfiffen werden.

 

Bereits wenige Minuten nach Anpfiff zeichnete sich die Taktik der Gastgeber ab. Geduldig wurde minutenlang um die Abwehr gespielt, um den Angriff dann letztendlich mit einem Griff in die gute alte Trickkiste abzuschließen. Dabei musste Trainer Otto Vallbracht schmunzelnd an seine eigene aktive Handballzeit denken und stellte fest, dass diese bereits in Vergessenheit geratene Finten, aktuell immer noch zum Torerfolg führen können.

 

Im Laufe des Spiels stellten sich die Zonser allerdings immer besser auf die Spielweise der Unterbacher ein, so dass zur Halbzeitpause eine 14:8 Führung auf der Anzeigentafel leuchtete.

 

In der zweiten Spielhälfte setzte sich dann mehr und mehr die bessere Physis der Gäste aus Zons durch und Unterbach versuchte lediglich die bereits feststehende Niederlage in Grenzen zu halten. Das Spiel endete nach sechzig Minuten mit einem 31:17 Sieg für die Zollstädter.

 

Erwähnenswert wäre da noch eine Situation aus der 45 Minute. Vielleicht ärgerte sich Torwart Markus Gülich auch nur über den ein oder anderen „Kullerball“, den er aus seinem Kasten fischen musste; jedenfalls versuchte er zu diesem Zeitpunkt ein kleines Pläuschchen mit dem Schiedsrichter zu beginnen. Schnell musste er allerdings feststellen, dass der Schiedsrichter nicht Kaffee und Kuchen kredenzte, sondern ihm eine zweiminütige Ruhepause auf der Bank verordnete. Da die Zonser lediglich mit einem Torwart angereist waren, musste Linksaußen Peter Weiß die Vertretung im Gehäuse übernehmen. Er machte seine Sache allerdings recht ordentlich und kassierte „nur“ zwei „Dinger“.

 

Mannschaftskapitän Paul Jarosch freute sich daher nach dem Spiel nicht nur über die beiden gewonnen Punkte, sondern auch über den kleinen Obolus von Markus Gülich in die Mannschaftskasse. „Die Mannschaftskasse füllt sich Woche für Woche. Super, dann ist der Zuschuss zu unserer Abschlussfahrt nach Texel nicht so hoch“ fügte er mit einem Lachen noch hinzu.   

 

Für die SG Zons spielten und trafen: P. Jarosch (5/1), T. Jarosch (1), Krewer (10), M. Vallbracht (2), Krins (4), Daniel (2/1), Strecha (2), Weiß (2), Klöcker (1), Wiederkehr (2), Gülich im Tor

 

Text: M. Vallbracht

 

 

Unspektakulärer Auswärtssieg beim SV Wersten II!

24. Oktober 2015: Unspektakulärer Auswärtssieg beim Wersten II!

 

Einen ungefährdeten Auswärtssieg beim SW Wersten II erzielte die Mannschaft von Coach Otto Vallbracht.

 

Die Gäste aus Zons begannen sehr unkonzentriert und die Trefferquote war zunächst mehr als enttäuschend. Anders die Gastgeber, die eine schnelle 2:0 Führung vorlegten. Und obwohl die Zollstädter weiterhin zahlreiche Torchancen ausließen,  zeigte die Anzeigentafel nach 20 Minuten eine solide 13:5 Führung für die Gäste. Bis zur Halbzeit stemmte sich Wersten noch einmal gegen die drohende Niederlage und beim Stand von 17:14 aus Sicht der Gäste aus Zons, pfiff der souverän leitende Schiedsrichter B. Harting zum Pausentee.

 

Nach der Halbzeit zeigte sich den Zuschauern das gleiche Bild. Obwohl die Mannschaft von Trainer Otto Vallbracht weiterhin zahlreiche 100% Torchancen nicht einnetzte, konnte der Vorsprung dennoch ausgebaut werden und Zons gewann das Spiel letztendlich mit 36:26 Toren.

 

„Vielleicht standen meine Spieler heute etwas zu lange im Stau bei der eineinhalbstündigen Anfahrt für gerade einmal 10 Kilometer nach Wersten“  so die Vermutung von Trainer Otto Vallbracht nach dem Spiel. „Auch wenn wir aufgrund des Staus auf der Fleher Brücke so gut wie keine Zeit hatten uns warm zu machen, sind die von mir notierten 26 Fehlwürfe einfach viel zu viel“ , so der unzufriedene Coach weiter. „ Das muss in den nächsten Spielen unbedingt besser werden!“     

 

Es spielten und trafen: P. Jarosch (9/1), T. Jarosch (4), M. Vallbracht (4), Krins (4), Daniel (6/4), Strecha (6), Weiß (2), Solf (1) und Rasselnberg im Tor

 

Text: M. Vallbracht

Heimniederlage gegen SFD 75!

27. September 2015: Heimniederlage gegen SFD 75!

 

Mit den Sportfreunden aus Düsseldorf präsentierte sich in der heimischen Dreifachhalle am dritten Spieltag ein Gegner auf Augenhöhe.

 

Nachdem das Team von Coach Otto Vallbracht in den ersten beiden Spielen hohe Siege einfahren konnte, sollte es dieses Mal leider nicht zu einem doppelten Punktgewinn reichen.

 

Von Beginn an wurde der fehlende Spielmacher Paul Jarosch schmerzlich vermisst. Im Angriff mangelte es vor allem an der Bewegungsfreudigkeit, so dass Shooter Patrick Krewer meist auf sich alleine gestellt war und immer wieder durch feine Einzelleistungen zu überzeugen wusste. Bei den wenigen herausgespielten Überzahlsituationen, scheiterten die Zonser Außen leider ein ums andere Mal an dem gegnerischen Torwart. Bis zum 12:12 war das Spiel dennoch ausgeglichen, allerdings zogen die Düsseldorfer bis zur Halbzeitpause auf 19:14 davon.

 

In Halbzeit Zwei stellte Trainer Otto Vallbracht seine Abwehr auf eine defensive Variante um und Düsseldorf konnte nicht mehr so leicht einnetzen wie noch in der ersten Hälfte. Zudem zeigte Markus Gülich mit vielen sehenswerten Paraden eine starke Leistung im Zonser Tor. Dennoch lagen die Zollstädter Mitte der zweiten Halbzeit mit 21:29 in Rückstand. Zons kämpfte sich zwar noch einmal zurück ins Spiel, die drohende Niederlage konnte jedoch nicht mehr verhindert werden. Das Spiel endete 29:32 und die Gäste aus Düsseldorf entführten beide Punkte aus Zons.

 

„Diese Niederlage haben wir uns heute selbst zuzuschreiben“, so ein enttäuschter Trainer Otto Vallbracht nach dem Spiel. „Handball ist ein Bewegungssport und lebt von der Lauffreudigkeit. Das konnte ich heute mit Ausnahme von Patrick Krewer bei meiner Mannschaft nicht erkennen. Daran werde ich während der Herbstpause mit meinen Jungs intensiv arbeiten. Okay, die von den Schiedsrichtern vergebenen Siebenmeter mit 8 zu 2 zu Gunsten von Düsseldorf und die 4 Zeitstrafen für Zons bzw. keine für Düsseldorf waren vielleicht nicht so ganz gerecht, aber das war sicherlich nicht der Grund, warum wir das Spiel heute verloren haben“, so der Trainer weiter.

 

Es spielten und trafen: T. Jarosch (2), M. Vallbracht (4), Klöcker (1), Krins (1), Daniel (4), Strecha (1), Krewer (16/2), Weiß, Gülich und Rasselnberg im Tor

 

Text: M. Vallbracht

Erster Auswärtssieg mit 10:35!

19. September 2015: Erster Auswärtssieg mit 10:35! 

 

Wie in der Vorwoche mussten die Zonser Herren auch beim ersten Auswärtsspiel der jungen Saison auf Trainer Otto Vallbracht verzichten. Hoch motiviert reiste man zur Mittagszeit in den Düsseldorfer Westen zur HSG Jahn/West 3M. Diesmal mit dem wieder genesenen Moritz Krins, aber ohne Kapitän Paul Jarosch und Urgestein Peter Weiß. Doch auch mit acht Aktiven wollte man von Beginn an zeigen, dass man die zu vergebenden zwei Punkte mit nach Zons nehmen wollte.

 

So startete die Partie auch mit dem Anwurf für die Gäste und man konnte im ersten Angriff den ersten Treffer erzielen. Doch dann schlichen sich erst einmal diverse Fehler ins Zonser Spiel ein. Angeführt von einem ins Nichts gehenden Tempogegenstoßwurf vom Torwart aus über Passfehler im Angriffsspiel bis hin zu Schwächen im Abschluss vor dem gegnerischen Tor. Die Phase konnte von der Heimmannschaft allerdings nicht ausgenutzt werden. Die Zonser Deckung stand gut beisammen und es gelang ein 7:0 Lauf, so dass man das erste Gegentor erst nach gut 12 Spielminuten hinnehmen musste.

 

Schon zu diesem Zeitpunkt schien das Spiel entschieden zu sein. Beide Seiten probierten bis zur Halbzeit verschiedene Aufstellungen aus, bis man sich bei einem Stand von 5:18 in die Halbzeitpause verabschiedete.

 

Nach dem Seitenwechsel taten sich die Zonser dann wieder schwer ins Spiel zurückzukommen. Mit dem langsamen Angriffsspiel der Gastgeber nicht gut zu Recht kommend schlichen sich immer mehr Fehler ins eigene Spiel ein. Dieses Tief konnte man jedoch schnell wieder abgelegt werden.

 

Dem mit vier Toren drittbesten Werfer der Zonser – Moritz Krins – gelang auf der Position des „Einsers“ der ein oder andere Ballgewinn und hinterließ in seinem ersten Saisonspiel für die 1. Herren einen sehr guten Eindruck.

 

Am 27. September erwarten die Zonser in der heimischen Halle am Heidestadion in Zons die Erstvertretung und Mitabsteiger aus der Bezirksliga des SFD ´75 Düsseldorf. Über Unterstützung würde sich die Mannschaft freuen. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.

 

Es spielten (und trafen): Vallbracht (3), Klöcker (3), Jarosch, T. (3), Daniel (2), Krewer (15), , Strecha (5) und Gülich (TW)

 

Text: Gülich

Klarer Sieg im ersten Saisonspiel!

14. September 2015: Klarer Sieg im ersten Saisonspiel! 

 

Nachdem Trainer Otto Vallbracht sich am vergangenen Donnerstag schwer verletzte musste am Freitag Spielmacher Paul Jarosch die Trainingseinheit der 1. Herren vor dem ersten Saisonspiel gegen die Zweitvertretung der TG 81 Düsseldorf leiten. Am Sonntagabend zeigte sich dann, dass die kurze Vorbereitung der Zonser Herren wohl ausreichend war. Nach einem gelungenen Start setzte man sich innerhalb von kurzer Zeit auf 3:0 ab bevor es im Verlauf der ersten Halbzeit über die Spielstände 3:1, 7:2, 19:2 zum Halbzeitergebnis von 20:3 kam.

 

 

Zur Halbzeit hielt Ersatztrainer Ralf a.k.a. Majo Rosellen eine entspannte Ansprache, wies jedoch zu Recht darauf hin, dass man den Aufsteiger aus Düsseldorf doch nicht unterschätzen solle. Die Herren nahmen sich vor ihren Stiefel auch in der zweiten Halbzeit herunterzuspielen, doch gelang dies erwartungsgemäß nicht ganz so souverän wie in der ersten Halbzeit. Passfehler und frei vergebene Würfe ließen die – sich dann auch immer mehr reinhängenden Gäste – ins Spiel kommen. Zwar waren den Hausherren die ersten zwei Punkte der neuen Saison nicht mehr zu nehmen, doch zeigten die Gäste mit der ein oder anderen Angriffsaktion auch wieso sie aufgestiegen sind.

 

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung der Zonser trennten sich die Mannschaften nach 60 Minuten bei einem Spielstand von 42:15. Lediglich Marc Vallbracht musste sich nach einer nicht absichtlich vollzogener Angriffshandlung seines Gegenspielers im wahrsten Sinne des Wortes „geschlagen“ geben. Mit einer erlittenen Platzwunde am Kopf konnte er sich die letzten Spielminuten nur von außen ansehen.

 

Im Großen und Ganzen gelang den Hausherren mit diesem Sieg der bestmögliche Start in die neue Saison. Als neuer und erster Tabellenführer gilt es nun diese Leistung in der kommenden Woche zu bestätigen. Dann hoffentlich unterstützt durch die wieder fitten und mit einem Doppelspielrecht ausgestatten Jungspunden aus der eigenen Jugend.

 

Es spielten: Vallbracht (5), Klöcker (2), Jarosch, P. (6), Jarosch, T. (3), Daniel (7), Krewer (5), Weiß (3), Strecha (11) und Gülich (TW)

Betreuer: Ralf „Majo“ Rosellen

 

Text: Gülich

Zweiter Platz bei FESTUNGS-CUP 2015!

10. August 2015: Herren holen zweiten Platz bei FESTUNGS-CUP!

 

Der im letzten Jahr vom Förderverein Handball Zons e.V. wieder ins Leben gerufene FESTUNGS-CUP wurde am vergangenen Wochenende erneut ausgetragen. Dazu fanden sich am gestrigen Sonntagmorgen neben den 1. Herren der SG ZONS auch die Mannschaften des Wuppertaler SV, TuS Reuschenberg, HSG Gerresheim 04 und TSV Bayer Dormagen in der Halle am Heidestadion Zons ein.

 

Im Modus „jeder-gegen-jeden“ mit einer Spielzeit von je 30 Minuten trafen die Zonser Herren im ersten Spiel des Turniers auf die Gäste aus Wuppertal. Gestärkt durch eine souveräne Abwehrleistung gelangen auch im Angriff schöne Aktionen, so dass man dieses Spiel mit 20:16 für sich entscheiden konnte.

 

Wie auch im letzten Jahr kam es im zweiten Spiel der Gastgeber zur Partie gegen die junge Truppe des TSV Bayer Dormagen (3. Herren). Ungefährdet konnte man auch dieses Spiel für sich entscheiden (19:14), bevor es dann gegen den letztlichen Turniersieger – HSG Gerresheim 04 – von der Kraft und Konzentration nicht mehr zu reichen schien. Fehler in Abwehr und Angriff, sowie eine hochmotivierte Mannschaft aus Gerresheim waren für die Zonser im dritten Spiel des Tages ein zu starker Gegner, so dass man sich mit 17:20 geschlagen geben musste.

 

Im letzten Spiel gegen die vollbesetzten Reuschenberger zeigte sich dann, dass die Vorbereitung gerade erst begonnen hat: Einige Pass- und Torabschlussfehler ließen die Partie lange offen. Am Ende konnten die Zonser sich Dank des vollen Einsatzes ihrer Nachwuchsspieler Timo Rosellen (3 Tore) und Moritz Krins (1 Tor) doch noch durchsetzen und mit 17:16 das Spiel für sich entscheiden.

 

Mit drei Siegen und einer Niederlage belegten die Zonser letztendlich den zweiten Platz (6 Punkte), hinter Sieger HSG Gerresheim 04 (8 Punkte) und vor der Mannschaft aus Dormagen (3 Punkte). Vorletzter wurde der Wuppertaler SV (2 Punkte) vor dem Team aus Reuschenberg (1 Punkt).

 

Da auch dieses Jahr allen Teilnehmern das Turnier Spaß gemacht hat, wird es wohl auch im kommenden Jahr wieder stattfinden. Wir werden rechtzeitig über den dritten FESTUNGS-CUP informieren!

 

Text: Gülich

 

Fotos vom FESTUNGS-CUP sind HIER zu finden!

 

Turnierverlauf:

 

SPIEL HEIM GAST ERGEBNIS
1. Wuppertaler SV SG Zons 16:20
2. Wuppertaler SV
TSV Bayer Dormagen 11:15
3. HSG Gerresheim 04 TuS Reuschenberg
19:12
4. TSV Bayer Dormagen
SG Zons
14:19
5. TuS Reuschenberg
TSV Bayer Dormagen
13:13
6. SG Zons
HSG Gerresheim 04
17:20
7. TuS Reuschenberg
Wuppertaler SV
7:19
8. TSV Bayer Dormagen
HSG Gerresheim 04
10:18
9. SG Zons
TuS Reuschenberg 17:16
10. HSG Gerresheim 04
Wuppertaler SV
14:12

Merkblatt Z/S!

Merkblatt - Juni 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 189.4 KB

Unsere Abteilung:

Besucherzähler Unsichtbar Besucherzähler Web Besucherzähler Für Homepage

Besucher seit Mai 2013